Unsere Hanauer Lauffreundinnen als "Girls united" beim malta marathon

Frauke, Lisa und Simone konnten am Sonntag den 25. Februar beim MALTA Marathon einen besonderen Erfolg verbuchen.  Ihre Mädel Mannschaft "Girls United" erreichte beim Malta Marathon in der Mannschaftswertung der Frauen einen herausragenden 2. Platz.                                                              Herzlichen Glückwunsch!                                                                                                                

Bericht und Bilder vom Malta Vodafone Marathon von Frauke Cairns

 

 

 

Die Idee eine gemeinsame Laufreise zu unternehmen, kam Simone und mir schon vor ca. 2 Jahren. Ende September 2017 war uns dann klar, dass wir gemeinsam mit Lisa nach Malta fliegen wollten, um dort beim Vodafone Marathon zu starten. Allerdings war Lisa zu dem Zeitpunkt noch der Meinung, dass es sich um einen Halbmarathon handelt, der dort gemeinsam mit der vollen Marathon Distanz angeboten wird...;-)

 

Anfang Oktober stellten wir 3 uns dann unsere persönliche Laufreise zusammen und meldeten uns gemeinsam zum Malta Marathon am 25.2.2018 an.

 

In diesem Moment wurde unserer Lisa dann auch klar, dass sie dort ihren ersten Marathon laufen wird, für Simone war es ihr zweiter und für mich, Frauke, mein dritter Marathon.

 

Wir hatten Glück und konnten alle 3 gesund antreten, nachdem wir über die kalten, dunklen Monate gemeinsam so oft es ging unsere Trainingsläufe absolviert hatten.

 

Bei einigen dieser Läufe begleiteten uns Freunde des 1. Hanauer Lauftreffs und der Langlaufgruppe Hanau/Bruchköbel, worüber wir uns immer sehr gefreut haben.

 

Der Start in Mdina am frühen Sonntag Morgen (7:30Uhr) war für uns dann erwartungsgemäß mit freudiger Anspannung verbunden.

 

Wir starteten unter dem Team-Namen „Girls United“ und waren in unseren pinken Shirts auch nicht zu übersehen.

 

Die erste Hälfte des Marathons liefen wir bei angenehmen 15°C und bei bewölktem Himmel, sogar vereinzelte Regentropfen konnte man ab und an spüren.

 

Wir hatten uns vorher locker auf eine Pace von 5:30min geeinigt um die gesamte Strecke, welche sehr profiliert war, in einer Zeit knapp unter 4h sicher zu schaffen.

 

Da es von Beginn an stark bergab ging, liefen wir die ersten Kilometer bereits schneller als geplant.

 

Bis km 17 lief es sich dann ganz „gemütlich“ und die verschiedenen Life Bands am Straßenrand sorgten für gute Laune.

 

Dann folgte ein Kilometer  mit dem wir alle nicht gerechnet hatten.

 

Die Km 17-18 zogen sich konstant bergauf, ich nannte es im

 

Nachhinein „die Hohe Straße Maltas“, an das hat es mich in diesem Moment nämlich erinnert ;)

 

Als dieser Kilometer mit dem angesetzten Schnitt von 5:30 min/km geschafft war, merkte ich dass es mich zu viel Kraft gekostet hatte und ich musste Lisa und Simone ziehen lassen.

 

Ab der Hälfte riss auf einmal der Himmel auf und die Sonne schien bei ca. 18 Grad den Rest des Tages für uns.

 

Was allerdings auch bedeutete, dass wir an diesem Zeitpunkt ohne Schatten laufen mussten. Da war es gut, dass an der Strecke neben Wasser und Powerade in kleinen Flaschen auch Schwämme gereicht wurden.

 

Die letzten Kilometer führten an der Küste entlang in die Stadt Silema und dort wurde man dann auch von viel Publikum empfangen.

 

Als störend haben wir alle drei es empfunden, dass man bei km 26km auf die Halbmarathonläufer traf, die zu diesem Zeitpunkt ihre 5km Marke überschritten hatten.

 

Den Rest der Strecke, auf der wir bis dahin viel Platz hatten (950 Teilnehmer beim Marathon) mussten wir uns nun also mit den Halbmarathonies teilen, was meiner Motivation zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich viel Gutes getan hat und nun auch noch mehr Konzentration von uns forderte (3500 Teilnehmer Halbmarathon). 

 

Im Ziel angekommen gab es dann aber eine wunderschöne Medaille für jeden und die Startbeutel, die wir vorher abgegeben hatten, waren ordentlich zur Abholung aufgereiht (leider mussten wir dafür noch 400m extra gehen ;)

 

Wir waren alle 3 sehr glücklich und Lisa ist mit einer Zeit von 3:47:36h einen unglaublichen tollen ersten Marathon gelaufen.

 

Zur Krönung bekamen wir abends bei der Siegerehrung noch den Preis für den 2ten Platz „Full Marathon Female Team“ verliehen und können uns nun jeder noch einen schönen Pokal aus maltesischem Glas mit nach Hause nehmen.

 

Unsere spontane Freude darüber war nicht zu übersehen...:)

 

Die restliche Zeit nach unserem Lauf verbrachen wir mit Sightseeing und Wellness und vielen schönen Gesprächen-und auch die nächste gemeinsame Reise der „Girls United“ ist schon in Planung!